Nicht-Entwicklern die Entwicklung näher bringen


Update! Es gibt jetzt eine Meetup Gruppe:

Danke für das tolle Feedback!

Hier geht es zur Meetup-Gruppe.

Non-Dev Usergroup


"Es sind doch sicherlich nur ein paar Zeilen Code..."

"Warum dauert das Feature länger als gedacht?"

"Oh, dachte ich hätte mich klar ausgedrückt..."

Wie oft haben Entwickler diese Sätze schon gelesen, gehört und gehasst. Wie oft haben Projektmanager, Product Owner, CXO's, Biz Dev, Online-Marketing Leute oder natürlich auch PR/Social Media Berater  diese Sätze ausgesprochen und fühlen sich eventuell jetzt ertappt?

 

Egal mit welcher Seite (unternehmensübergreifend) ich spreche, von beiden Seiten höre ich immer wieder Klagen. Es ist meiner Meinung nach an der Zeit beide Seiten einander näher zu bringen.

Eine Non-Dev Usergroup in Hamburg

Folgende Idee: wir starten eine Non-Dev Usergroup in Hamburg um Nicht-Entwicklern die Software-Entwicklung näher zu bringen. Ich denke jetzt weniger an Programmierkenntnisse sondern eher an folgende Themen (und Empathie):

 

  • Wie sieht eigentlich ein guter Feature-Request aus und was habe ich davon?
  • Wie kommuniziere ich den Entwicklern was der User/Kunde möchte und was der CXO?
  • Warum dauert es gerne mal länger?
  • Können  Kanban, Scrum oder User Stories auch Nicht-Entwicklern helfen?
  • Was ist eigentlich HTML5, ein Cookie, Fingerprint, etc...
  • was ist der Unterschied zwischen nativen Apps und Browser-Apps
  • Programmierer/Projektmanager, das unbekannte Wesen
  • wie können mir Insights aus der Entwicklung im Job weiterhelfen?
  • wie kann ich besser aufwändigere, nachhaltigere Features an den Mann/Frau bringen?
  • etc.

 

Auf Twitter und Google+ wurde ich auf die #Dec0deHH und RailsgirlsHH hingewiesen, beides sind ohne Frage tolle Events, sie behandeln jedoch Themen wie Custom Web Forms oder Coding-Skills und führen daher imho zu weit für viele Nicht-Entwickler ("Berührungsängste").

 

Es gibt unfassbar viele Schnittstellen und Ansatzpunkte. Sollte Interesse daran bestehen so gründe ich gerne eine Meetup-Gruppe und stelle auch über meinen Arbeitgeber die Räumlichkeiten und Getränke zur Verfügung.

Ein erstes Meetup könnte ich zeitlich in knapp 4 Wochen starten und  würde mich sehr über Themenvorschläge und Verbreitung freuen.

 

Also, habt ihr Lust auf diese Usergroup?

Wenn ja, schreibt es in die Kommentare und leitet es  gerne weiter.

 



NonDev Usergroup auf Twitter:


Write a comment

Comments: 24
  • #1

    TentacleZ (Wednesday, 24 April 2013 09:35)

    Die Idee gefällt mir :-) Es gibt da bei so vielen Punkten Erklärungsbedarf. Gerade als non-Dev hat ma da ja oft nur bedingt Einblick in die Abhängigkeiten. Interessant wäre evtl auch der etwas technischere Aspekt "Wahl der Programmiersprache - warum machen wir das nich alles in PHP? Das macht mein Kind doch auch ..."

  • #2

    Marcus (Wednesday, 24 April 2013 09:41)

    Wie schon im Tweet erwähnt, bin ich gerne dabei. Das hört sich definitiv interessant an, da ich sonst nur in Dev Groups bin und auch gerne einmal die "andere" Seite kennen lernen würde.

  • #3

    Ole (Wednesday, 24 April 2013 09:41)

    Krasser shit man. Auf geht's. Ich würde evtl mal eine Diskussion einleiten, warum Entwickler Sätze wie "das dauert dann ja nicht so lange" auf den tot nicht Leiden können :)

  • #4

    Jule (Wednesday, 24 April 2013 09:47)

    Coole Idee - kann gern etwas über agiles Vorgehen im Nicht-Entwickler / Marketing-Kontext beisteuern, Viele Grüße, Jule

  • #5

    Beon (Wednesday, 24 April 2013 09:55)

    Die Idee ist anbetungswürdig. Vorteilhaft für alle, wenn ein wenig Hintergrund/Unterschiede verschiedener Technologien und Tools vermittelt werde kann.

  • #6

    Ole (Wednesday, 24 April 2013 10:09)

    Großartige Idee...

  • #7

    Anke (Wednesday, 24 April 2013 10:20)

    Wunderbar, machen :)! Bin sehr gerne dabei und würde den Themenpool um Fragen wie "Angebote erstellen ohne Glaskugel" oder "Ein Konzept ist mehr als Photoshop" ergänzen...

  • #8

    Judith Andresen (Wednesday, 24 April 2013 10:26)

    Wenn Ihr dann noch die Rolle des Projektmanagements / des selbstorganisierenden Teams und die Frage anschaut, wer das Team ist, wird alles gut ;-)

  • #9

    hendric (Wednesday, 24 April 2013 10:35)

    Danke für euer Feedback und eure Vorschläge!
    Wer hat Lust mich dabei aktiv zu unterstützen?

  • #10

    Florian (Wednesday, 24 April 2013 11:01)

    Bin dabei! Ich kenne berufsbedingt beide Seiten und freue mich immer wieder darüber, jemandem die Entwicklung und das was dahinter steckt, näher zu bringen.. :)

  • #11

    jan bechler (Wednesday, 24 April 2013 11:25)

    gute sache. bin dabei!

  • #12

    Sven Wiesner (Wednesday, 24 April 2013 11:29)

    Bock drauf, spitzen Idee, machen!

  • #13

    Anke (Wednesday, 24 April 2013 11:32)

    Unterstützung: Plan mich gerne für diese oder nächste Woche ein, danach bin ich für 4 Wochen abgemeldet und kann wohl erst beim 2. Treffen dabei sein, so es denn hoffentlich eins gibt ;-)

  • #14

    Bastian (Wednesday, 24 April 2013 12:04)

    Moin Hendric,

    ich finde das eine ganz famose Idee! Ich bin IT-Projektleiter mit Programmierhintergrund und kann Featurerequests eigentlich immer gut formulieren und weiß auch in etwa was realisierbar ist und was nicht, aber durch den Projektmanagement-Alltag wird man doch sehr verführt hier und da zu schludern und sich mehr auf die PM-Arbeit zu konzentrieren als auf die Aufbereitung der Anforderung für die ITler.

    Ich wäre also dabei!
    Vielleicht bietet es sich an dafür eine Gruppe bei Xing zu gründen. Da hängen die meisten Projektleiter ja rum ;)

    Viele Grüße,
    Bastian

  • #15

    Markus (Wednesday, 24 April 2013 12:25)

    Dabei, selbstnatürlich :)

  • #16

    Tobi (Wednesday, 24 April 2013 12:27)

    Super - und gerne dabei :-)

  • #17

    Andreas (Wednesday, 24 April 2013 13:00)

    Gute Idee - ich würde es aber nicht als "Usergroup" bewerben, da das doch sehr nach bereits technik-affinen Anwendern klingt... wenn sich die Leute überhaupt etwas darunter vorstellen können.

    Ein neutralerer Begriff wie "Meetup" (oder vielleicht sogar ein echtes deutsches Wort) würde mMn besser zu so einer Veranstaltung passen.

  • #18

    hendric (Wednesday, 24 April 2013 14:29)

    Ich habe oben einen Link zur gerade gegründeten Meetup-Gruppe eingefügt. Terminvorschlag und Location-details findet ihr ebenfalls dort. Darüber hinaus sollten wir auch die Themenvorschläge in Zukunft dort posten.

    Freu mich!

  • #19

    Bahne (Wednesday, 24 April 2013 17:41)

    Ich bin professioneller Non-Dev (Non-Dev-Pro) und kann den Entwicklungsaufwand für meine perfekt formulierten Featurerequests und User Stories immer ganz genau schätzen... :-O

    Okay, bin dabei...

  • #20

    Roland Hachmann (Wednesday, 24 April 2013 18:02)

    Sehr schöne Idee! Werde das auch bei uns intern weiterleiten, wenn das OK ist!

  • #21

    Hendric (Wednesday, 24 April 2013 18:59)

    @Roland: sehr gerne!

  • #22

    Julian Wiersbitzki (Thursday, 25 April 2013 08:48)

    Klingt nach einer tollen Idee. Ich komme zwar aus dem Dev-Bereich, bin aber trotzdem immer wieder an der Schnittstelle, mal auf der einen, mal auf der anderen Seite tätig. Beratertum eben. ;-)

  • #23

    Martin Zehle (Thursday, 25 April 2013 09:36)

    Hi,
    Top Idee. Falls man sich mal "in echt" trifft, kann ich sehr ein "open space" empfehlen.
    Gruß, Martin

  • #24

    Steffen (Thursday, 25 April 2013 10:33)

    Können User jenseits der Lead User innovativ sein? Sind sie tatsächlich in der Lage klare Anforderungen für erfolgreiche Funktionen zu ersinnen? Oder fällt es Ihnen nicht leichter die Spreu vom Weizen zu unterscheiden?